Trillion Trees Initiative f├╝r besseren Klimaschutz, Umweltschutz und Artenschutz

Trillion Trees Initiative f├╝r besseren Klimaschutz, Umweltschutz und Artenschutz

Die Greening Deserts Trillion Trees Initiative und Greening Camps k├Ânnen negative Klimaver├Ąnderungen, Entwaldung, D├╝rren, W├╝stenbildung, Bodendegradation, ├ťberschwemmungen und globale Erw├Ąrmung in gro├čem Umfang reduzieren – insbesondere in von Menschen geschaffenen W├╝sten, Trockengebieten, Savannen und ├ľdl├Ąndern. Viele Nationen, Organisationen, Pers├Ânlichkeiten und Institutionen wurden w├Ąhrend der letzten Jahre eingeladen und einige haben Interesse gezeigt. Jeder kann sich den Projekten und der globalen Begr├╝nungsinitiative anschlie├čen. Lasst uns gemeinsam die Welt begr├╝nen ! Pflanzen wir Milliarden oder sogar eine Billion B├Ąume, um das Klima zu verbessern und die globale Erw├Ąrmung erheblich zu reduzieren, insbesondere mit urbanen Begr├╝nungscamps in st├Ądtischen Gebieten. Es ist vielleicht die billigste und effektivste L├Âsung, um den Planeten Erde abzuk├╝hlen, Luft und Wasser zu reinigen. Der Gr├╝nder von Greening Deserts gr├╝ndete die Trillion Trees Initiative 2018. Er entwickelte dazu gute L├Âsungen und Projekte, um Trockengebiete und ├ľdland mit verschiedenen Arten resistenter und typischer Pflanzen wieder zu begr├╝nen. Die Camps dienen der professionellen Pflanzenz├╝chtung, der Wiederaufforstung und der Wiederbegr├╝nung gro├čer Fl├Ąchen. Die Begr├╝nungs- und Forschungslager werden gr├╝ne Spots f├╝r den Anbau von Pflanzen sein, besonders f├╝r betroffene Regionen werden z.B. spezielle B├Ąume, Bodendecker, Bl├╝tenb├Ąume, wilde Gr├Ąser, Wildblumen und Heilpflanzen kultiviert. Zusammen mit Hanf und anderen bodenverbessernden Pflanzen werden in wenigen Jahren oberste Bodenschichten geschaffen – die Basis f├╝r folgende Biodiversit├Ąts-Plantagen und vielf├Ąltige W├Ąlder. Es wird die Schaffung einer wirklich nachhaltigen Land- und Forstwirtschaft unterst├╝tzen. Hanf wird ein Nebenprodukt der Aufforstungs- oder Begr├╝nungsprozesse sein. Samen und SeedBalls k├Ânnen durch Auss├Ąen von autonomen Aussaatdrohnen und -ballons ausgebracht werden.

Greening Deserts bildungsrelevante, kulturelle, nachhaltige, ├Âkologische, soziale, wirtschaftliche und wissenschaftliche Projekte haben gro├če Potenziale, die W├╝stenbildung und die globale Erw├Ąrmung zu verringern, die gesunde Umwelt, nachhaltige Landwirtschaft (EcoFarming) und ├Âkologische Forstwirtschaft (EcoForestry) zu verbessern. Es sind auch Projekte f├╝r innovative Cleantech- und Greentech-Entwicklungen. Hier sind einige der Hauptprojekte: Agrophotovoltaik, Desert Bamboo Africa, Hemp Houses, Hemp Papers, Greening Coasts, Greenhouse Ships, Green Ring Africa, Great Green Wall North Africa, Seeding Balloons, Greening Drones und Transparent Solar Greenhouses. Alle diese Projekte wurden in den letzten Jahren von Oliver Gediminas Caplikas gegr├╝ndet bzw. initiiert. Starke zuk├╝nftige Partner und Investoren f├╝r die laufenden Projektentwicklungen sind immer willkommen ! Investiert in wahre Werte wie Bildung, nachhaltige bzw. ├Âkologische Produkte und Dienstleistungen in den kommenden Bildungs-, Begr├╝nungs- und Forschungscamps. Nachhaltige Investitionen in Greening Deserts Projekte werden die Welt wirklich positiv ver├Ąndern, zusammen mit internationalen Partnern werden wir eine bessere Geschichte bzw. Zukunft schaffen.

Der Aufbau eines Basislagers mit einem kleinen Team dauert je nach Bedingungen und Region ca. drei bis neun Monate. Die Begr├╝nung und Aufforstung jeder betroffenen Region beginnt auf jedem Gel├Ąnde mit einem provisorischen Basislager, so wie das Pflanzen von B├Ąumen f├╝r die ersten Parks ÔÇô es k├Ânnen w├Ąhrend des Aufbaus schon viele Jungpflanzen und Setzlinge unter Netzen kultiviert werden. Gr├Â├čere Camps k├Ânnen einen Energiespeicherpark mit Solarpark, Wasserpark und oder Windpark erhalten. Kleinere Camps bekommen nat├╝rlich auch Solarenergie und eine eigenst├Ąndige Wasserversorgung. Viele weitere Entwicklungen und innovative Projekte, k├Ânnen mit den Camps realisiert werden. Es ist ebenso interessant f├╝r st├Ądtische Regionen, Stadtw├Ąlder und G├Ąrten – insbesondere Dach- und Gemeinschaftsg├Ąrten. Botschafter, Minister, Handelskommissare, Wissenschaftler und Experten aus aller Welt wurden im Laufe der Jahre zu Greening Deserts Kampagnen, Initiativen und Projekten eingeladen. Wir haben uns viel ├╝ber die nachhaltigen Entwicklungen, Technologien und Techniken ausgetauscht, welche in den neuen Greening Camps entwickelt werden k├Ânnen, u.a. auf Kongressen und Messen.

Viele Wissenschaftler best├Ątigen die Konzepte und Projekte von Greening Deserts, zum Beispiel, um eine Billion B├Ąume (Trillion Trees) zu pflanzen, um die vom Menschen verursachten Auswirkungen des Klimawandels und die globale Erw├Ąrmung weltweit zu reduzieren. Mit finanzieller Unterst├╝tzung k├Ânnten Projekte wie die Begr├╝nungs- und Forschungscamps endlich mit der Aufforstung und Begr├╝nung beginnen, besonders in Trockengebieten und ├ľdlanden in Afrika und Europa. Die Projektentwicklung f├╝r erste Greening Camps l├Ąuft seit 2018, nach erfolgreicher Finanzierung in den Jahren 2020 oder 2021 kann das Projekt so schnell wie m├Âglich beginnen und die ersten Pilotcamps errichten.

Weitere wichtige Informationen zu Greening Deserts Artenschutz-Projekten, wie dem neuen Forschungs- und Schutzprogramm f├╝r kritisch gef├Ąhrdete Arten ‚Critically Endangered Species Research and Protection Program‘ (CES-RPP).

Es geht um Greening Camps, innovative Entwicklungen, Forschung, globale Ziele und effektive L├Âsungen. Greening Deserts Projekte wie die Begr├╝nungs- und Forschungscamps werden Plattformen f├╝r Artenschutz, Bildung, Cleantech, Greentech, Klimaschutz, Kultur, Naturschutz, Umweltschutz und Wissenschaft sein. Alle Camps k├Ânnen eine Bibliothek, Lounge und einen Medienraum erhalten. Perfekt f├╝r den Austausch mit der Bildungs-, Buch- und Medienbranche, etwa um mit kreativen Designs, umweltfreundlichem Bauen und nachhaltiger Architektur zu experimentieren. Gr├Â├čere Camps k├Ânnen einen Energiespeicherpark erhalten und sogar zu einer Art Campus und Wissenschaftspark ausgebaut werden.

Wir haben nicht viel Zeit, vielf├Ąltige Camps, Gew├Ąchsh├Ąuser und neuen Schutzgebiete an Land und auf See f├╝r die am st├Ąrksten gef├Ąhrdeten Arten und Schl├╝sselarten (Keystone Species) dieser Welt einzurichten. Es ist ├Ąhnlich wie bei anderen Kaskadeneffekten, z.B. dem Desertifikations- und Permafrost-Problem. Auch der Verlust von Feuchtgebieten beschleunigt das globale Artensterben. Wenn mehr Schl├╝sselarten wie die Bienen aussterben, selbst relativ unbekannte oder kleine Arten, beschleunigt dies das Massensterben und erreicht Kippelemente in Bezug auf den kritischen Verlust der biologischen Vielfalt. Die einzige M├Âglichkeit besteht darin, sich auf dieses wichtigste Thema der Welt zu konzentrieren und es an die erste Stelle aller Tagesordnungen zu setzen, sich auf die am st├Ąrksten gef├Ąhrdeten bekannten Arten zu konzentrieren und die vergessenen und unbekannten Schl├╝sselarten mit den besten Suchalgorithmen, Netzwerken und intelligenten Systemen zu finden wie KI, Deep Learning, Cloud- und Crowdworking, Archivmanagement und intelligente Bibliothekssysteme – unterst├╝tzt von den besten Computersystemen, wie spezielle Supercomputer. Es hat wirklich mehr Priorit├Ąt, als so viele Ressourcen f├╝r astrologische Berechnungen, Gehirnsimulationen oder andere Mega-Anwendungen zu verwenden, vor allem Computer welche gleiche oder fast ├Ąhnliche Arbeiten ausf├╝hren. Ganz zu schweigen von der Energieverschwendung von Computern, Servern und Smartphones im Leerlauf oder f├╝r zeitraubende Aufgaben wie bestimmte Filme, Spiele, Serien und Streamingdienste.

F├╝r uns alle ist es wichtig, das Massensterben in den n├Ąchsten Jahren zu verhindern, die biologische Vielfalt in vielen Gebieten, auch in st├Ądtischen Regionen, wiederherzustellen und zu verbessern. Wir alle m├╝ssen uns mehr um die Arten k├╝mmern, die am meisten bedroht bzw. gef├Ąhrdet sind. Es macht keinen Sinn, wenn es so viele gleiche Artenschutz- und Naturschutzinitiativen oder -programme gibt, also nur f├╝r einzelne sehr bekannte Arten. Im Hintergrund sterben viel unbekannte und wichtigere Arten aus ÔÇô es sollten viel mehr Ressourcen ├╝bersch├╝tzter Arten bzw. vieler gleicher Artenschutzprogramme f├╝r den Schutz der Schl├╝sselarten verwendet werden. Die Artenschutzgemeinschaft und Organisationen wie die Rote Liste der bedrohten Arten der IUCN sollten ihre Agenda und Priorit├Ąten in diesem Zusammenhang ├╝berarbeiten. Die Menschheit muss die Schl├╝sselarten (Keystone Species) st├Ąrker sch├╝tzen, insbesondere jene von denen viele andere Lebensformen abh├Ąngen ! Wenn zum Beispiel die wichtigsten Bienenarten aussterben, wird der Mensch einige Jahre sp├Ąter folgen. Weitere Punkte sind die langfristige Unterst├╝tzung der Klimaanpassung von Tieren und Pflanzen, das ├ťberleben der wichtigsten Arten zu sichern, zus├Ątzliche Lebensr├Ąume f├╝r Wildtiere zu schaffen, z.B, mehr Biotope, Wildreservate, wilde Wiesen, Parks und verschiedene W├Ąlder f├╝r mehr Artenvielfalt.

Jeder Tag z├Ąhlt, um die am st├Ąrksten gef├Ąhrdeten Arten mit allen Mitteln zu sch├╝tzen und diesen Aspekt, diese Aufgabe und das Thema auf allen relevanten Tagesordnungen – auf allen m├Âglichen Kan├Ąlen, t├Ąglich und international – nach oben zu bringen. Vorhandene Schutzgebiete, mit den h├Âchsten Konzentrationen an Lebensformen, in allen m├Âglichen Regionen und Klimazonen sind nat├╝rlich auch wichtig. Die ├╝bersch├╝tzten Arten und Programme, Ressourcen, Energien,.. sollten in diesem Zusammenhang mehr auf diese Aspekte konzentriert werden. Es gibt so viele Artenschutzprogramme f├╝r Elefanten, Eisb├Ąren, Giraffen, Pandas,.. Arten die relativ sicher sind und fast jeden Tag sterben wichtige Schl├╝sselarten aus! Es ist ein ├Ąhnliches Problem wie bei den verdr├Ąngten Kippelementen und der falschen Priorisierung von Politik und Wirtschaft – siehe Klimakonferenz der Vereinten Nationen. Nur wenn die genannten Probleme bald gel├Âst werden, k├Ânnen die Kaskadeneffekte reduziert und m├Âglicherweise mit ├╝ber Jahrzehnte langer Anstrengung gestoppt werden ÔÇô neue Katastrophen k├Ânnen in dieser Hinsicht dann vielleicht wirklich verhindert werden. Dann k├Ânnte es eine echte Chance geben das Aussterben, auch der Menschheit, zu verhindern. Jede Handlung und jede Person z├Ąhlt in dieser Hinsicht, ob gro├č oder klein, bekannt oder unbekannt. Wir haben vielleicht zwei Jahre Zeit, um diese Probleme zu l├Âsen, und zehn Jahre, um weltweit eine Billion B├Ąume zu pflanzen ÔÇô Siehe Trillion Trees Initiative.

Bienen wurden zu den wichtigsten Arten auf dem Planeten Erde erkl├Ąrt. Laut Wildtierexperten und Wissenschaftlern haben sich die Bienen der langen Liste der gef├Ąhrdeten Arten angeschlossen. Insektizide, Herbizide, Fungizide und andere Pestizide m├╝ssen ebenso wie die Luftverschmutzung reduziert werden. Pflanzen wir mehr Wildblumen und Bl├╝tenb├Ąume, insbesondere f├╝r Bienen, V├Âgel und andere Tiere, die solche B├Ąume und Pflanzen zum ├ťberleben brauchen. Wir brauchen mehr Biotope, echte nat├╝rliche und wilde Lebensr├Ąume, mehr naturnahe Wildreservate mit wilden Wiesen, Mischw├Ąldern und Schutzgebieten wie Landschaftsschutz-, Naturschutz- und Wasserschutzgebiete. Greening Deserts Artenschutzprojekte zielen haupts├Ąchlich darauf ab, nat├╝rliche Landschaften wie Mischw├Ąlder, Grasland und Feuchtgebiete wiederherzustellen ÔÇô vor allem um die biologische Vielfalt, saubere Luft, Mutterb├Âden und Wasser wiederherzustellen. Reduziert und stoppt die Entwaldung in naher Zukunft, ersetzt Holz teilweise durch andere nachhaltige Materialien wie Hanf und Reisstroh. Hanfpapier und Reisstrohpapier k├Ânnte die Umweltverschmutzung und Zerst├Ârung durch die Papierproduktion und Verpackungsindustrie reduzieren, auch ein Problem sind Einweg- und Mehrfachverpackungen, der ├ťberkonsum, die ├ťberproduktion und die ma├člose Verschwendung.


Weitere Informationen und Neuigkeiten:

Die Pflanzen der Greening Camps wie z.B. Hanf und W├╝stenbambus verbessern die B├Âden, das Grundwasser und das Wasser im Allgemeinen. Trockengebiete und ├ľdland k├Ânnen mit Greening Deserts Technologien und Techniken leicht in fruchtbares Land verwandelt werden. Viele der innovativen Technologien wurden in den letzten Jahren entwickelt. Hanf verbessert die B├Âden in nur wenigen Jahren, danach k├Ânnen weitere umweltfreundliche Pflanzen und B├Ąume gepflanzt werden ÔÇô wenn m├Âglich weniger Monokulturen und mehr Mischkulturen. Hanf wird ein Nebenprodukt der Aufforstungs- oder Begr├╝nungsprozesse sein und kann an Hanfprodukthersteller, wie die Hanfpapierbranche und die Hanfholzindustrie, geliefert werden. Am Ende w├╝rden alle gewinnen – die armen Menschen oder Regionen, die zerst├Ârten Gebiete bzw. B├Âden, die Forstwirtschaft, die Papier- und Holzindustrie – sogar gro├če Holzpapierkonsumenten wie die Buch-, Zeitungs- und Verpackungsindustrie. Hanf- und Reisstrohpapierb├╝cher k├Ânnten die Buch- und Papierbranche in vielerlei Hinsicht reformieren. Man kann mehr auf den offiziellen Seiten erfahren und auch gerne Kontakt aufnehmen. Im Greening Deserts Netzwerk und durch viele bekannte Kontakte gibt es viele Experten auf diesen Gebieten bzw. M├Ąrkten, diese k├Ânnen in Zukunft mit eingebunden werden. Der weltweite Reinigungs- und Begr├╝nungsprozess kann den globalen Friedensprozess erheblich beschleunigen.

Und nochmal liebe Leute, ihr seid herzlich eingeladen an Greening Deserts nachhaltigen Initiativen und Projekten teilzunehmen. Unterst├╝tzt die offizielle Trillion Trees Initiative um negative Klimaver├Ąnderungen, Entwaldung, D├╝rren, W├╝stenbildung, Bodendegradation, ├ťberschwemmungen und globale Erw├Ąrmung in gro├čem Umfang zu reduzieren – insbesondere in von Menschen geschaffenen W├╝sten, Trockengebieten und ├ľdl├Ąndern. Die Initiative wurde von Oliver Caplikas 2018 gegr├╝ndet. Der Gr├╝nder hat 2019 eine weitere gro├čartige Initiative, zur Reduzierung von Plastikm├╝ll in weltweiten Gew├Ąssern, ins Leben gerufen. Diese wird dazu einen v├Âllig neuen nachhaltigen Markt er├Âffnen. Der Name ist Plastikfischerei, weitere Neuigkeiten werden ├╝ber das Plastikfischernetzwerk und die zuk├╝nftige Plattform ver├Âffentlicht.

Im Sommer, Herbst und Winter 2019 wurden viele Infobriefe und Rundschreiben ├╝ber die o.g. Themen versendet, auch an internationale Regierungen, Institutionen und Organisationen. Wenn es auch f├╝r Sie, Kollegen oder Unternehmen interessant ist, k├Ânnen wir uns in Zukunft austauschen. Diverse Kooperationen, Kollaborationen, Partnerschaften und Sponsorings sind m├Âglich. Konstruktives Feedback und aktive Unterst├╝tzung ist ebenso willkommen.

Klimaschutz, Naturschutz und Umweltschutz sind auch Artenschutz ÔÇô also auch Menschenschutz. Bitte ignoriert die Fakten nicht und leitet es weiter, wenn m├Âglich. Es betrifft uns alle. Kinderrechte sind Menschenrechte, ebenso wie saubere B├Âden, Luft, Wasser und eine gesunde Umwelt. Wir brauchen mehr Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit, nachhaltiges Leben und nachhaltiges Arbeiten in allen Bereichen. Wir m├╝ssen eine Welt des Verstehens, der Akzeptanz, des Respekts, der Toleranz, des Mitgef├╝hls und des Bewusstseins schaffen.

Tut mehr f├╝r Gr├╝nfl├Ąchen in eurer Stadt und versucht mehr gr├╝ne Spots, Gemeinschaftsg├Ąrten, Stadtparks, Stadtw├Ąlder, Fassaden- und Dachg├Ąrten einzurichten. Zeigt, dass ihr wirklich nachhaltig leben und arbeiten k├Ânnt. Spart Energie, Wasser und nat├╝rliche Ressourcen. Reduziert den Abfall oder unn├Âtigen M├╝ll, besonders Plastikm├╝ll. Vermeidet die Umweltverschmutzung so weit es geht, fahrt mehr Fahrrad und nutzt den Nahverkehr. Verwendet alternative Verpackungen und ├Âkologische Produkte wie Bambus- oder Hanfprodukte. Hanfpapier.org

├ťber den Autor

DesertGreening administrator

Greening Deserts Projekte sind kulturelle, bildungsrelevante, wirtschaftliche, soziale, wissenschaftliche und nachhaltige Entwicklungen, bei denen klassische Begr├╝nungs- und Gartenbaumethoden, aber auch neue oder alternative Techniken und Technologien zum Einsatz kommen. Schwerpunkte sind Biodiversit├Ąt, Klimaschutz, Cleantech, ├Âkologische Forstwirtschaft, Wiederherstellung von ├ľkosystemen, Umweltschutz, Begr├╝nung, Greentech, Wiederaufforstung und Artenschutz. Die Projekte k├Ânnen den vom Menschen verursachten Klimawandel, die Entwaldung, D├╝rren, W├╝stenbildung, Landdegradierung, Erderw├Ąrmung und Umweltverschmutzung weltweit verringern.