Monatsarchiv Mai 2021

LE Palms und Urban Greening Camp Startup Projekte f├╝r mehr Artenvielfalt, Artenschutz, Klimaschutz und Umweltschutz

Das Greening Deserts Projekt LE Palms ala Leipziger Palmen ist nach monatelangen Vorbereitungen nun in der Startup-Phase 1. Die Gr├╝ndung erfolgt im Mai und wird bis Ende Juli andauern. Der Gr├╝nder und Initiator hat lange sehr hart gearbeitet um das neue Unternehmen erfolgreich zu starten, auch wenn es durch die Krise und viele Probleme oft nicht einfach war weiter zu arbeiten. Nach ├╝ber einem Jahr ist es nun endlich soweit das Startup richtig an den Start zu bringen. Es wird einige Aktionen und Kampagnen geben, etwa die Einrichtung der Plattform samt Blog und Shop. Weitere Aktionen werden jeden Monat angek├╝ndigt, besondere Entwicklungen und Events rechtzeitig mit entsprechenden Artikeln und Pressemitteilngen ver├Âffentlicht. Soziale Netzwerke, Fotos und Videos werden die Unternehmung in Zukunft untermalen, es wird ausreichend Infomaterialien geben. Interessierte sind zu ├Âffentlichen Aktionen und zuk├╝nftigen Events eingeladen. Aktive Unterst├╝tzung und konstruktives Feedback ist nat├╝rlich jederzeit willkommen. Dazu k├Ânnen die offiziellen Kommunikationskan├Ąle und Kontaktm├Âglichkeiten ├╝ber die Plattformen genutzt werden.

Das Greening Deserts Artenschutzprogramm CES-RPP, die damit verbundenen Projekte und Pflanzenzuchtanlagen, das Archiv und zuk├╝nftige Saatgutlager sind Teil des Artenschutzcamps. Der gesamte Standort mit B├╝ro ist das europ├Ąische Zentrum f├╝r Biodiversit├Ąt und Artenschutz, es werden auch internationale Bibliotheken, Archive, Netzwerke und Organisationen online und mit einem Rechennetzwerk vernetzt. Intelligente Netzwerke, Deep Learning, naturbasierte L├Âsungen und das zuk├╝nftige Internet (IoE) werden dabei eine zentrale Rolle spielen. Das Artenschutzzentrum- und Greening Camp-Projekt wurde von Oliver Gediminas Caplikas in den letzten Jahren gegr├╝ndet und initiiert.

Das Urban Greening Camp und Palmen-Projekt wird eine Plattform f├╝r den kulturellen, sozio├Âkonomischen und wissenschaftlichen Austausch sein. Aktive Mitbestreiter sind willkommen sich den innovativen Entwicklungen und angebundenen Projekten anzuschlie├čen. Die Baumschule und innerst├Ądtische G├Ąrtnerei wird nicht nur Palmen, sondern auch andere wichtige Pflanzen wie Arznei-, Heil- und Medizinalpflanzen kultivieren. Gef├Ąhrdete Baumarten und wichtige Bl├╝tenpflanzen f├╝r Bienen stehen sind ebenso im Programm.

Eine kurze Einleitung zu den Entwicklungen, Leistungen, Produkten und wichtigen Zielen

Das Startup-Projekt besch├Ąftigt sich haupts├Ąchlich mit Gartenprodukten, Palmen und Palmenprodukten wie z.B. Dattelsirup, Palmkaffee, Palmsaft und Palmzucker. Innovative Entwicklungen und neue M├Ąrkte sind die Passion des Startups. Jeden Monat werden neue innovative Produkte eingef├╝hrt, interessante Leistungen angeboten und Forschungsergebnisse pr├Ąsentiert. Denn es geht nicht nur um simple Palmenprodukte, sondern um komplexe Materialien und Stoffe. Aus Palmenbl├Ąttern k├Ânnen etwa D├Ąmmstoffe, Papierprodukte und Pressplatten oder Bausteine hergestellt werden, ├Ąhnlich wie aus Hanf und Reisstroh. Da es weltweit genug Palmen und ├ťberschuss gibt k├Ânnen auch viele andere sinnvolle Produkte etabliert werden – Siehe Holzkohle und Kokossubstrat aus Kokosnussschalen. Dazu dienen viele der Produkte der Gesundheit und Wellness. Es wird viele tolle Produktentwicklungen wie Palmkaffee und Palmsaft mit Dattelpalmsirup und Palmzucker geben. Das Projekt „Palmenkaffee“ wird sich auf neue Kaffeekreationen konzentrieren, wie z.B. Eispalmenkaffee.

Das Leipziger Startup hat sich zum Ziel gesetzt in einigen Bereichen einer der Marktf├╝hrer zu sein, durch Erschlie├čung komplett neuer M├Ąrkte sollte dies auch kein Problem darstellen. Starke Investoren, internationale Partner und Sponsoren sind besonders in der fr├╝hen Phase eingeladen sich an dem Startup zu beteiligen. Ab 2022 wird dies nur noch bedingt m├Âglich sein, da es schon viele internationale Interessenten gibt. Wir feuen uns immer ├╝ber neue Leute, denn es gibt genug Potential f├╝r so viele Bereiche. F├╝r den Anfang k├Ânnen wir zum Beispiel eine Aushilfe und Praktikanten besch├Ąftigen, aktive Projekt- und Teamleiter werden in Zukunft sind ebenso eingeladen wie Botaniker, G├Ąrter, wirtschaftliche oder wissenschaftliche Berufe, auch da es genug Arbeit, interessante Aufgaben und sehr viel zu lernen gibt. Artenschutz, Bildung, Klimaschutz, Nachhaltigkeit, ├Âkologisches, sozial├Âkonomisches Arbeiten bzw. Handeln und Umweltschutz stehen dabei ganz oben auf der Agenda.

Beispiel einer Artenschutz-Baumschule und eines Urbanes Greening Camps f├╝r mehr Artenvielfalt in Europa

Das internationale Startup kultiviert und bringt winterharte Palmen sowie andere interessante Gew├Ąchse in Europ├Ąische St├Ądte wie Berlin, Paris und London ein. Im Mai und Juni sponsort LE Palms dem Palmengarten in Leipzig die ersten Palmenarten, wie die Wagner-Palme oder auch Wagners Hanfpalme (Trachycarpus wagnerianus) und Zwerg-Palmetto (Sabal minor), weitere Arten werden folgen. Im Rahmen des Artenschutzprogramms werden auch andere wichtige Arten in Leipziger Gr├╝nanlagen eingebracht, besonders gef├Ąhrdete heimische Arten. Bedeutende Gr├Ąser, Kr├Ąuter und Wildblumen k├Ânnen zusammen mit anderen Artenschutz- und Naturschutzprojekten von NABU und BUND eingebracht werden, falls diese an einem Austausch und einer Zusammenarbeit interessiert sind. Etagenkulturen und Hochbeete k├Ânnen zudem extra n├╝tzliche Fl├Ąchen an ├Âffentlichen Pl├Ątzen und Wegen bieten.

Das Urban Greening Camp Projekt und LE Palms wird extra Artenschutz-Hochbeete konzipieren, welche auch f├╝r besonders gef├Ąhrdete Arten als Zuflucht dienen. ├ähnlich wie die Infotafeln im Leipziger Zoo, werden die Hochbeete viele n├╝tzliche Informationen bereitstellen, auch ├╝ber digitale Schnittstellen wie den QR-Code und virtuelle Funktionen wie ├╝ber Augmented Reality Apps. Wir freuen uns auf kreative K├Âpfe und auf eine Beteiligung aus der Kulturlandschaft von Leipzig. Wir haben alle lange genug durch die Krise gelitten und wie der neue President von Amerika sagte, es ist Zeit die Menschen, Nationen und die Natur heilen zu lassen. Wir sollten zusammen mit der Natur arbeiten und wachsen, den jeder Kampf gegen die Natur wird auf kurz oder lang verloren. Wir brauchen mehr Umweltbewusstsein und nachhaltiges Arbeiten bzw. Leben in so vielen Bereichen, etwa nachhaltigere Arbeit, Produktion und vor allem einen nachhaltigeren und ├Âkologischeren Konsum. Artenschutz und Klimaschutz kommt nicht von alleine, es betrifft uns alle, im Gro├čen sowie im Kleinen.

Erfahrene Artensch├╝tzer, Botaniker, Baumexperten, Dentrologen, G├Ąrtner und ├Ąhnliche Berufe sind herzlichst eingeladen sich an dem Projekt und an zuk├╝nftigen Aktionen zu beteiligen. Wir w├╝rden dazu gerne ein botanisches Event und Treffen f├╝r Artensch├╝tzer, Botaniker, botanische G├Ąrten und entsprechende Organisationen aus aller Welt in Leipzig veranstalten, dies sollte schon 2019 vorbereitet und 2020 realisiert werden, wurde jedoch durch die Krise verhindert. Weitere Informationen zu zuk├╝nftigen Aktionen werden auf Greening Deserts Projektseiten ver├Âffentlicht.

Zum Schlu├č noch ein paar gute News und ein Zitat vom Gr├╝nder.

Das Greening Deserts Artenschutzprogramm, die Greening Camps und Trillion Trees Initiative f├╝r die Erhaltung der Biodiversit├Ąt, f├╝r den Artenschutz und Klimaschutz, die ├Âkologische Bildung und Wiederherstellung von ├ľkosystemen, den Umweltschutz, die nachhaltige Begr├╝nung und Wiederaufforstung k├Ânnen die Auswirkungen des Klimawandels, Abholzung, D├╝rren, W├╝stenbildung, ├ťberschwemmungen, Landdegradation, Massenaussterben, globale Erw├Ąrmung und Umweltverschmutzung weltweit reduzieren.

Agroforstwirtschaft, mehr Bl├╝tenb├Ąume, Lebensmittelw├Ąlder, Mischw├Ąlder, Etagenkulturen und vielf├Ąltige Obstg├Ąrten mit diversen Fr├╝chten, welche f├╝r Tiere und Menschen gleicherma├čen verf├╝gbar sind, k├Ânnen mit nachhaltigerer Landwirtschaft und ├Âkologischer Forstwirtschaft kombiniert werden! KI, Aquaponik, CleanTech, Hydroponik, GreenTech, Permakulturtechniken und vertikale Landwirtschaft, fortschrittliche wissenschaftliche Entwicklungen in diesen Bereichen k├Ânnen helfen die gesamte Gesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft zu verbessern.

Klimaschutz, Naturschutz und Umweltschutz ist auch Artenschutz – also auch Menschenschutz. Wir brauchen mehr Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit, nachhaltigere Produktion, nachhaltiges Handeln, Leben und Arbeiten, in allen Bereichen oder Bereichen! Wir m├╝ssen eine Welt des Verst├Ąndnisses, der Akzeptanz, des Respekts, der Toleranz, des Mitgef├╝hls und des Bewusstseins schaffen. – Oliver Gediminas Caplikas